Wie funktioniert der Handel mit Aktien außerhalb der regulären Handelszeiten?

Übersicht: 

Grundsätzlich werden Orders für manche Produkte mit einer Einschränkung eingegangen, die „nur reguläre Handelszeiten (RTH)” genannt wird.  Diese Einschränkung hindert übermittelte Orders daran, dass sie während der Vor- und Nachhandelsphase ausgeführt werden.  Der folgende Artikel erläutert diese zeitliche Einschränkung und erklärt, wie diese geändert werden kann.

 

 

Background: 

Der Handel außerhalb regulärer Handelszeiten (RTH) birgt erhebliche Risiken, einschließlich verringerte Liquidität, erhöhte Volatilität sowie erweiterte Richtlinien zu Fehltransaktionen. Trader sollten sich dieser bewusst und bereit sein, diese Risiken vor der Übermittlung aktiver Orders in den Markt zu diesen Zeiten in Kauf zu nehmen.

 

 

Inhalte:

So stellen Sie fest, ob bei einer übermittelten Order die RTH-Einschränkung gilt.

Änderung der Standardeinstellungen

Weitere wichtige Hinweise

 

 

So stellen Sie fest, ob bei einer übermittelten Order die RTH-Einschränkung gilt.

 

Trader Workstation (TWS)

Orders mit einer RTH-Einschränkung werden mit einem Uhren-Symbol im Feld „Gültigkeitsdauer” angezeigt.

Halten Sie Ihren Cursor über das Uhren-Symbol, damit Informationen darüber, wann die Order ausgeführt werden kann, angezeigt werden.

         

Orders ohne einer zeitlichen Einschränkung werden entweder ohne einem Uhren-Symbol angezeigt oder das Uhren-Symbol wird zusätzlich mit einem Ausrufezeichen dargestellt, um anzuzeigen, dass die Order außerhalb der regulären Handelssitzung aktiv sein wird.

         

 Trader können die RTH-Einstellung ändern, indem sie auf das Feld vor der Übermittlung der Order klicken.  Wählen Sie aus dem erscheinenden Drop-down-Menü das Feld „Ausführung außerhalb der RTH” aus.

 

Web Trader

Das Ordererstellungsfenster im Web Trader zeigt das Auswahlfeld „Außerhalb der regulären Handelszeiten ausführen” an.  Wenn dieses Feld grau erscheint, bedeutet dies, dass die RTH-Einstellung nicht bei diesem Standard-Ordertypen anwendbar ist.

 

Hinweis:  Die RTH-Einschränkung kann nicht modifiziert werden, sobald eine Order übermittelt wurde.  Damit die RTH-Einschränkung geändert werden kann, muss die übermittelte Order storniert und eine neue Order mit der zutreffenden RTH-Auswahl eingegeben werden.

Änderung der Standardeinstellungen

 

Web Trader

Der Web Trader unterstützt keine Speicherung der Standard-Ordertypen und Konfigurationen.  Daher müssen Trader die RTH-Option für jede erstellte Order auswählen, sofern sie außerhalb der regulären Handelszeiten aktiv sein soll.

 

Trader Workstation (TWS)

Trader können die standardmäßige RTH-Einstellung in der TWS wie folgt anpassen:

1.  Folgen Sie dem Navigationspfad Bearbeiten >> Globale Konfiguration, ausgehend vom oberen Menü des TWS-Hauptbildschirmes. 

           

2. Klicken Sie auf der linken Seite des erscheinenden Fensters auf das „+”-Zeichen neben dem Wort Voreinstellungen, um den Bereich zu erweitern.

         

2.  Wählen Sie als nächstes den Produkttyp (Aktien, Futures etc.) aus, indem Sie auf das Wort klicken, damit es markiert ist.

         

3.  Stellen Sie im Bereich Primärorder sicher, dass der Ordertyp auf „LMT” eingestellt ist. (Falls „MKT” oder „STP” als Standardeinstellung festgelegt ist, wird die RTH-Einstellung nicht anwendbar sein).

         

4.  Wählen Sie im Abschnitt Timing das Feld „Zulassen, dass Orders außerhalb der regulären Handelszeiten aktiviert, ausgelöst oder ausgeführt werden (sofern möglich)” aus.

         

5.  Klicken Sie auf „Anwenden” und danach auf „OK” am Ende des Fenster.

6.  Orders, die die Änderung der RTH-Einschränkung unterstützen, werden mit der neuen Standardeinstellung erstellt (für das jeweilige Produkt, das in Schritt 1 ausgewählt wurde).

 

Weitere wichtige Hinweise:

 

* Trader, die nicht mit den regulären Handelszeiten für ein bestimmtes Produkt vertraut sind, können einen Rechtsklick auf die Marktdatenzeile machen und „Kontraktinfos” >> „Beschreibung” auswählen.  Dieses Fenster wird die regulären Handelszeiten für das ausgewählte Produkt anzeigen.

* Devisen, OTCBB und Pink-Sheet-Wertpapiere verfügen über keine Kennzeichnung zu regulären Handelszeiten, da es keine zentralisierten Marktplatz oder eine primäre Börse gibt.  Trader sollten beim Handel mit diesen Produkten während früher oder später Handelssitzungen Vorsicht walten lassen, da solche Orders ungeachtet der zuvor angewendeten Standard-RTH-Einschränkung ausgeführt werden.